photo-of-person

 

VIRGINIE BAUMAN

Gründerin von KOLI

 

SWISS STARTCUP CHALLENGE FINALISTIN

KOLI bietet eine Mehrwegverpackungslösung für den Schweizer E-Commerce.

Bei KOLI werden Verpackungen nicht weggeworfen, sondern in einem ständigen Kreislauf zwischen dem E-Commerce-Unternehmen, dem Endverbraucher und uns wiederverwendet. Es gibt also keine Verschwendung und die Verpackung ist bereit für eine weitere Reise. 

 

WAS SIND DIE VORTEILE IHRES ZIRKULARITÄTS-PROJEKTS?

Erstens geht es darum, dem Einsatz von Einwegverpackungen entgegenzuwirken,mit Fokus auf Wiederverwendung und Reparatur. 

Zweitens darum, die Abfallmenge zu reduzieren, denn heute werden in der Schweiz, jeden Monat 15 Millionen Verpackungen für den E-Commerce verwendet und weggeworfen. 

Dieser Abfall hat einen CO2-Fussabdruck, daher besteht das dritte Ziel darin, diesen CO2-Fussabdruck zu reduzieren, der jeden Monat 7'500 Tonnen CO2 beträgt. Das entspricht 3'000 Hin- und Rückflügen zwischen Genf und New York mit dem Flugzeug. 

Und abschliessend denken wir bereits an das End of Life, denn KOLI-Verpackungen bestehen aus wiederverwertetem PET. Dies ist ein Material, das wiederaufbereitet und in einem neuen Sektor wieder eingeführt werden kann, 
wenn die Verpackung nicht mehr verwendbar ist.

 

WARUM NIMMT KOLI AN DER SWISS STARTCUP CHALLENGE TEIL?

KOLI nimmt an der Swiss StartCup Challenge teil, um unser Konzept anhand von Expertenmeinungen zu testen, Ratschläge zu erhalten, Sichtbarkeit zu erlangen und hoffentlich auch einen Teil des Projekts zu finanzieren, insbesondere die Produktionsphase für die Markteinführung.

Online-Shopping trägt auch zur Klimakrise bei, sodass die Entscheidung für das KOLI-Projekt dabei hilft, 
die Auswirkungen des E-Commerce auf unseren Planeten zu verringern.

Stimmen Sie in der Swiss StartCup Challenge für KOLI!

LES NEWS STARTCUP

PARCE QUE TOUT COMMENCE AUTOUR D’UN CAFÉ